RÜCKBLICK DER PROJEKTKLASSE

 

4B

 

In der letzten Schulwoche ist Zeit für einen Rückblick auf die vier schönen, aufregenden Schuljahre, die ich in der Schop79 in meiner Projektklasse erlebt habe. Es gab viele Höhepunkte, an die ich mich gerne erinnere und so wie alle Mitschüler*innen meine Stärken entdeckt und ausgebaut. Die Liebe zu den Sprachen und zum Schreiben, die ich schon mitgebracht habe, ist noch größer geworden. Ich habe viele Texte auf Deutsch und meiner Muttersprache Serbisch geschrieben und meine Lehrerin Frau Reißner, hat sie in einer Mappe gesammelt. Besonders das Gedichteschreiben hat mir immer großen Spaß gemacht. Hier findet ihr eines meiner ersten „Werke“, ein Elfchen über einen heißen Sommertag. Den europäischen Tag der Sprachen (2015, 2016, 2017, 2018) haben wir mir unserem Muttersprachlehrer Herr Yilmaz und und unseren Muttersprachenlehrerinnen Maja Jurcic jedes Jahr mit Aktionen und sogar die Lesungen im Buch Cafe Melange gefeiert. Auf den Film über die Lieblingsbücher der Kindheit in mehreren Sprachen, den ein Schülerteam ganz alleine gedreht hat, sind wir besonders stolz.

Das Filmen und Filmemachen hat meine Klasse all die Schuljahr begleitet. Wir begannen mit Trickfilmen und konnten in einigen Filmworkshops das „Filmhandwerk“ erlernen. Zwei unserer Kurzfilme, die wir mit dem Team von Zeitimpuls im Wettbewerb der Wiener Bezirke mit Handykameras gedreht haben, kamen ins Finale des Shortfilm Festivals und wurden im Metro Kinokulturhaus auf der großen Leinwand gezeigt (18. Juni 2019).

Hier findet Ihr unseren ausgezeichneten Film.

Togehter2019Finale

Foto: Preisverleihung im Metro Kulturhaus (Copyright: Team Zeitimpuls)

Roberta – Mädchen erobern Roboter

RobertaWorkshop

Technik macht auch Mädchen Spaß: Bauen, Programmieren und Betrieb nehmen des Roboters waren ein spannendes Erlebnis.

Bilder und Videos: Maria Höller

Klassen: 1B und 3C

Links zu den weiteren Fotos

Video 1

Video 2

KOCHEN MIT ALLEN SINNEN

Essen mit allenSinnen2

In den Projektagen nach Ostern von 19. bis 20. April 2017 war das Team der KinderuniKunst erneut in der NMS Schopenhauerstraße zu Gast. Thema des zweitägigen Workshopblocks war „Kochen mit allen Sinnen“. Wer kocht, der schmeckt…, aber auch das Auge isst mit. Das sich das nicht nur auf das Anrichten der Speisen am Teller beziehen muss, bewiesen die Schüler und SchülerInnen der NMS Schopenhauerstraße.

Der erste Tag beschäftigte sich rein mit der Dekoration der Tische. Aus diesem Anlass wurden vier verschiedene KünstlerInnen – Kandinsky, Turner, Klimt und O'Keeffe – ausgewählt, die als Inspiration dienten. Nach einer kurzen Einführung in die Werke und Leben der KünstlerInnen, teilte sich die Klasse in vier Workshop -Gruppen auf. Die SchülerInnen konnten mit Hilfe von Pappmaché, Mosaik, Blütenfalt- und Tupftechniken ihre Tische gestalten. So entstanden durch diese vier verschiedenen Methoden vier tolle, durch KünstlerInnen inspirierte, dekorierte Tische.

Am nächsten Tag ging es für die SchülerInnen zum allerersten Mal in die schuleigene Lehrküche. Die Vorgabe: Ein Menü aus vier verschiedenen Speisen kochen, welche an den selbstdekorierten Tischen verspeist werden dürfen.

Für viele war es das erste Mal, dass sie selbst ein Menü gekocht haben - umso begeisterter waren wir vom Ergebnis. Als Vorspeise wurde eine köstliche „gelbe Paprika-Cremesuppe mit geschwungenen Sesam-Blätterteigstangen“ kreiert. Die Hauptspeise kam aus der asiatischen Region – ein scharfes „Hühner-Kokosmilch-Curry auf Reis“. Der warme „Schokoladen-Walnuss-Brownie“ sowie ein „fruchtiger, exotischer Obstsalat“ schlossen das köstliche Menü ab.

Weitere Fotos zu den Projekttagen unter den Link: Projekttage 2017